Sind Keywords wichtig für den Erfolg meiner Stellenanzeige?

Zurück zur Startseite

Wie wichtig sind Keywords für Stellenanzeigen?

Fehlerquelle Nummer eins ist der Titel der Stellenausschreibung. Er ist der erste Berührungspunkt mit einem potenziellen Bewerber und soll möglichst viel Interesse erregen. Anders als bei Werbeanzeigen sollten diese nicht möglichst originell, ulkig oder "anders" sein – das wirkt schnell unprofessionell und geht vor allem am Suchverhalten der Bewerber vorbei. Und noch wichtiger: Weder der Bewerber noch der Algorithmus der Jobbörsen kann auf den ersten Blick erkennen, was für eine Stelle ausgeschrieben ist. Achten Sie beim Stellentitel darauf konkret zu werden. Wen genau suchen Sie: Wir suchen einen Projektleiter, der ein zehnköpfiges Team führen soll. Und dieser Projektleiter soll ein Projekt im IT-Bereich koordinieren. Der Anzeigentitel lautet also: (Senior) Projektmanager, IT. Oder: Projektleiter, IT.

Die Jobbörsen arbeiten heutzutage mit Relevanz-basierten Suchmechanismen. Diese versuchen nach Gewichtung verschiedener Faktoren dem Bewerber die am Besten zu seiner Suchanfrage passenden Stellenangebote auszuliefern. Hierbei kommt dem Inhalt der Anzeige hohe Bedeutung zu. Auch wenn es in diesen Jobbörsen technisch noch möglich ist zusätzliche Keywords zu hinterlegen, versprechen sie alleine keine gute Platzierung in den Suchergebnissen. Idealerweise verwenden Sie synonyme Begriffe oder unterschiedliche Schreibweisen direkt im Text der Anzeige.

zum Anfang springen